Ledrotal & Oberer Gardasee – ideal zum Wandern und Baden

2

Die Region Ledrotal & Oberer Gardsee – oft Schauplatz von Kriegen zwischen den Venezianern und den Visconti

Die Geschichte der Region Ledrotal & Oberer Gardasee

Archäologischen Funden aus der Bronzezeit zufolge war die Gegend rund um den gut 2 km² großen Ledrosee in den Gardaseebergen schon vor ca. 5000 Jahren besiedelt, die antiken Pfahlbauten, die 1929 bei Riva del Garda gefunden wurden, gehören seit 2011 zum UNESCO-Welterbe „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“. Seinen Namen verdankt das Val di Ledro/Valle di Ledro im Südwesten des Trentino seinen späteren Bewohnern, die von den römischen Eroberern ab 15 vor Christus „Leutrenses“ genannt wurden. Im Jahr 1866 fand hier die Schlacht bei Bezzecca zwischen italienischen Freiwilligenkorps und österreichischen Truppen statt. Seit 2010 besteht die Gemeinde Ledro, zu der sich die vorher eigenständigen Orte Bezzecca, Concei, Pieve di Ledro, Molina di Ledro, Tiarno di Sopra und Tiarno di Sotto zusammengeschlossen haben.

Trekking Bikes am Canale di Tenno im Ledrotal (Valle di Ledro)

Trekking Bikes am Canale di Tenno im Ledrotal (Valle di Ledro) (c) Trentino Marketing

Sport in der Region Ledrotal & Oberer Gardasee

Unweit vom oberen Gardasee gelegen, bietet sich die Region rund um Ledro bestens für einen sportlichen Urlaub Trentino bzw. Urlaub Garda an, speziell im Sommer ist der See mit seiner Trinkwasserqualität ein sehr beliebtes Badegewässer. Strände und Badestellen findet man etwa in Pieve di Ledro, dort können auch Tret- und Segelboote ausgeliehen werden, Surfbretter sieht man ebenfalls häufig auf dem See. Auch an landschaftlich reizvollen Wanderzielen herrscht keinerlei Mangel, schöne Strecken führen etwa zur Kapelle San Martino und auf die Alm Giù. Von Mezzolago lässt sich auch sehr gut zur Alm Dromaè mit ihren blühenden Bergwiesen wandern, anspruchsvoller ist hingegen die Tour zum Monte Cadria, populär ist auch das nahe Val di Concei mit seinen hübschen Dörfern Enguiso, Locca und Lenzumo. Zwischen Mai und September werden jedes Jahr dreimal wöchentlich die Gratis-Wanderungen „Settimane Natura“ (Naturwochen) veranstaltet, Mountainbiker erklimmen gerne den fast 1600 Meter hohen Tremalzo-Pass.

Was gibt es in der Region Ledrotal & Oberer Gardasee zu entdecken?

Ein Urlaub Garda bzw. Urlaub Trentino im Val di Ledro ist auch für Angler interessant, leben im sehr sauberen Ledrosee doch zahlreiche Bachforellen, Barsche, Hechte, Karpfen und Schleien. Sehenswert sind auch die eingangs erwähnten und rekonstruierten Pfahlbauten in Molina, das Garibaldi-Museum in Bezzecca, die Besucherzentren am Ampolasee und in Tremalzo, das Pharmalabormuseum Foletto in Pieve, die Vogelwarte am Passo Casèt und die Schuhnagelschmiede in Prè. Für technikaffine Urlauber sind auch die ca. 40 historischen Kalköfen („Calchere“) von Interesse, die sich rund um Ledro verteilen und gut bei kleinen Spaziergängen erkundet werden können.

Video Ledrotal & Oberer Gardasee

Bilder Ledrotal & Oberer Gardasee

93%
93%
Bewertung

Das Ledrotal & der Oberer Gardasee bestehen aus mehreren Gemeinden, die zwischen dem Ufer vom Gardasee und dem Hinterland liegen. Zu den bekanntesten Gemeinden gehören Molina di Ledro, Pieve di Ledro, Concei, Tiarno di Sotto und Tiarno die durch ihre schöne Naturlandschaft Wanderer und Biker faszinieren.

    War der Artikel hilfreich?
  • User Bewertungen (3 Stimmen)
    9.5
Weitersagen:

2 Kommentare

  1. Pingback: Radreisen Italien - keine Pflicht zum Abstrampeln

  2. Pingback: Castello del Buonconsiglio und die Schlösser im Trentino

Kommentare