Das Musikfestival „Sounds of the Dolomites“: Ein einmaliges Erlebnis für Musikliebhaber

0

Licht- und Klangspiele im Herzen der Dolomiten

Beim Sonnenaufgangskonzert der „Sounds of the Dolomites“ treffen hohe Berge und hohe Kunst aufeinander

Jeden Sommer verwandelt sich die norditalienische Region Trentino in den Dolomiten in eine riesige Freilichtbühne. Bereits zum 21. Mal bezaubert das Musikfestival „Sounds of the Dolomites“ 
Musik- und Naturliebhaber mit seinem außergewöhnlichen Programm. Emotionaler Höhepunkt ist das Konzert zur Morgendämmerung in den Trentiner Dolomiten, das in diesem Jahr am 18. Juli um sechs Uhr morgens auf dem Col Margherita im Val di Fassa stattfindet.

Langsam wird der Himmel heller und die dunklen Berge bekennen Farbe. Dann bringen die ersten Sonnenstrahlen die wilden Türme der Pale di San Martino und die mächtige Felsmauer der Civetta mit ihren kleinen Gipfeln zum Leuchten. Die Welt erwacht, und diese einzigartigen Licht- und Schattenspiele verewigen sich in der Erinnerung. Damit aber nicht genug – untermalt wird dieser bewegende Moment von Cello-Tönen und Jazz-Rhythmen.

Ein unvergesslicher Morgen mit Klassik und Jazz

Trentiner Dolomiten: Wer die Last des frühen Aufstehens auf sich genommen hat, wird spätestens jetzt für die Mühen belohnt. Im Rahmen des Musikfestivals „Sounds of the Dolomites“ findet in diesem Jahr am 
18. Juli um sechs Uhr morgens auf dem panoramareichen Col Margherita ein faszinierendes Konzert mit Jazz und klassischer Musik statt. Ein unvergessliches musikalisches Ereignis und ein wahres Treffen der Giganten. Denn einerseits lässt der Zauber der unberührten Natur den Atem stocken, andererseits begeistern der berühmte italienische Cellist Mario Brunello und die Cello4Ever gemeinsam mit dem Ausnahmetrompeter Dave Douglas selbst die größten Morgenmuffel.

Hohe Berge, hohe Kunst – das ist bei dieser Veranstaltung gewiss keine Übertreibung. Denn das Zusammentreffen von Mario Brunello und Dave Douglas ist eine einmalige Gelegenheit, um zu erleben, wie Klassik und Jazz harmonieren und sich gemeinsam in den Wolken verlieren. Der amerikanische Trompeter hat übrigens eigens für das Konzert zur Morgendämmerung auf dem 
Col Margherita sein Album „Mountain Passages“, das den Dolomiten gewidmet ist, neu überarbeitet.

Sounds of the Dolomites: Der schönste Konzertsaal der Welt

Wer in den Genuss dieses ergreifenden Spektakels kommen möchte, kann am 18. Juli zwischen vier und sechs Uhr morgens am Passo San Pellegrino mit der Seilbahn Col Margherita den Berg hinauffahren. Ab der Liftstation geht es in 20 Minuten zu Fuß zum schönsten Konzertsaal der Welt auf über 2.000 Meter Höhe und unter freiem Himmel. Nach dem Konzert begleiten staatlich geprüfte Bergführer Wanderlustige bis zum Gipfel Cima Gargol. Die Tour ist kostenlos, dauert 
2,5 Stunden und überwindet 600 Höhenmeter. Tipp: Für die Teilnahme an der geführten Wanderung ist eine verbindliche Anmeldung bis 12 Uhr am 17. Juli erforderlich.

Video Sounds of the Dolomites

Bilder Sounds of the Dolomites

99%
99%
Bewertung

In den Trentiner Dolomiten findet vom 2. Juli bis 28. August 2015 das Musikfestival „Sounds of the Dolomites“ statt. Das Besondere: Internationale Musiker, Komponisten und Songwriter präsentieren ihr musikalisches Programm hoch in den Bergen - an außergewöhnlichen Orten. Felsen, kleine Bergseen und Wälder bilden die Kulisse. Für die Künstler eine wunderschöne Herausforderung und für die Hörer ein unvergessliches Erlebnis. Das Festival richtet sich an Musikfreunde, Bergsteiger und Familien.

    War der Artikel hilfreich?
  • User Bewertungen (3 Stimmen)
    5.9
Weitersagen:

Kommentare