Cavalese – im Herzen der Lagorai-Kette

0

Cavalese – Urlaub im Herzen des Val die Fiemme

Die Geschichte von Cavalese

Die 4000-Einwohnergemeinde Cavalese Südtirol ist ca. 20 Kilometer von Bozen und 30 Kilometer von Trient entfernt, sie ist der Verwaltungssitz des Fleimstals (Valle di Fiemme). Diese Region in den Trentino Dolomiten zwischen dem Cembratal und Fassatal ist historisch ausgesprochen selbstbewusst, kann sie doch auf eine gut 900-jährige Tradition als übergemeindlicher Zusammenschluss von 11 Orten in der Talgemeinde Fleims („Magnifica Comunità di Fiemme“) mit fast vollständiger Selbstverwaltung zurückblicken. Seit dem frühen 12. Jahrhundert waren der de facto „Bauernrepublik“ eigenständige Verwaltung und Gerichtsbarkeit sowie Steuer- und Zollerleichterungen vertraglich garantiert. Diese umfangreichen Privilegien samt partiellem Autonomiestatus wurden bis in das 17. Jahrhundert mehrfach bestätigt und zum Teil erweitert, in der gleichen Zeit entdeckten Adel und Klerus das bis heute sehr waldreiche Gebiet als Urlaubsregion für sich.

Sport in der Region um Cavalese

Nach dem Zweiten Weltkrieg entwickelte sich in und um Cavalese Italien vor allem das Angebot für Wintersport rasant, das Skigebiet Cavalese (Cavalese Skigebiet) verfügt heute über 23 Kilometer Piste und 7 Liftanlagen. Im benachbarten Skigebiet Jochgrimm gibt es zusätzlich 5 Skilifte und 7 Kilometer Piste sowie die Langlauf-Gebiete Lavazèjoch und Aldein mit 60 Kilometer Loipe. Im Skigebiet Cavalese (Cavalese Skigebiet) selbst genießt vor allem die legendäre „Olimpia-Piste“ auf der Alpe Cermis einige Berühmtheit, die 7500 Meter lange Strecke überwindet einen Höhenunterschied von 1400 Metern und gilt als einer der schönsten in den Trentino Dolomiten. Im Ort gibt es außerdem ein Hallenbad, ein Eisstadion, eine Minigolfanlage und Tennisplätze.

Was gibt es in der Region Cavalese zu entdecken?

In Cavalese Italien kann man etwa die im Jahr 1698 geweihte Kirche zu Ehren des Regionalheiligen Vigilius von Trient besichtigen (Chiesa di San Vigilio), weitere historische Gebäude in Cavalese Südtirol sind der Stadtturm „Torre Civica“ im Zentrum und der ehemalige Bischofspalast, dort befindet sich auch das Heimatmuseum „Museo fiemmese“. In den restlichen Gemeinden der Talgemeinde gibt es ebenfalls viel zu sehen und zu entdecken, so etwa die Pfarrkirchen St. Blasius und St. Lukan in Truden, das Janitscharen-Denkmal in Moena, das geologische Museum (Museo di Geologia) in Predazzo oder der Stausee Lago di Stramentizzo bei Molina in der Nähe von Castello-Molina di Fiemme.

Video Cavalese Trentino

Bilder Cavalese Trentino

96%
96%
Bewertung

Hier steht er, mitten in Cavalese, der wohl prächtigste Palazzo des ganzen Val di Fiemme Tals: der Palazzo della Magnificà Comunità di Fiemme. Reich geschmückt die Fassade, im Inneren prunkvoll und repräsentativ: im 13. Jahrhundert war der Palazzo Sommerresidenz der Bischöfe von Trient und seit 1850 ist er Repräsentationssitz der Talgemeinschaft Val di Fiemme.

    War der Artikel hilfreich?
  • User Bewertungen (2 Stimmen)
    9.7
Weitersagen:

Kommentare